Impressum· Kontakt· Schulporträt

„Ich geh’ ins Kloster“

Religion
Stellen Sie sich vor, Sie gehen wohin Sie Ihre Füße tragen. Stellen Sie sich vor wie Sie einen langen, steilen Hang hinauflaufen. Wie fühlt es sich an, endlich oben angekommen zu sein? Stellen sie sich vor, Sie gehen Wiesen- und Feldränder entlang. Sie sehen nichts als die Ferne, ein paar Pferde, Kühe... Wie mag es wohl sein, wenn Sie endlich ein kleines Dorf erreichen? Sie werden von den Bewohnern des Dorfes angesprochen, unterhalten sich kurz, gehen weiter. Ruhe, Weite, Luft. Plötzlich erwischt Sie ein Regenschauer und Sie haben Ihren Schirm nicht parat. Es gibt keinen Unterschlupf. Was nun? Sie entschließen sich dazu den Regen genau wahrzunehmen und spüren, wie die Tropfen an Ihren warmen Armen herunterlaufen. Plötzlich sind Sie am Ziel. Wie fühlen Sie sich am Ende eines 13 km langen Weges?
Religion


Für die Religionsschülerinnen und -schüler des Abiturjahrgangs 2011 begann mit diesen Situationen eine Reise in eine für uns ganz andere Welt. „3 Tage Kloster (er)leben“ – unter diesem Motto standen drei ereignisreiche, interessante und wunderschöne Tage im Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau.
Religion
Unsere Reise begann mit dem oben beschriebenen Pilgern von Kamenz bis zum Kloster. Gerade durch die Voreingenommenheit über das „altmodische“ Pilgern war das Staunen nach einem 2,5-stündigen Lauf groß: Noch vor dem Reiseantritt breitete sich die Skepsis und Ablehnung gegenüber dem Pilgern aus, schließlich jedoch, als wir das Kloster über einen langen Feldweg erreichten waren alle still – zur Ruhe gekommen und ausgeglichen - oder nur müde und schlapp? Zu unseren tagesfüllenden Erlebnissen im Kloster gehörten eine Klosterführung mit Video über das Kloster, der Besuch des klostereigenen Umweltgartens und die freiwillige Hilfe bei den Gartenarbeiten, welche abermals eine ausgeglichene und ruhige, sogar entspannte Stimmung in unserem Kurs hervorrief.
Religion
Das Highlight unserer Tage im Kloster war neben den Besuchen verschiedener Gebete ein ausführliches, vertrautes Gespräch mit allen Nonnen. Leider war die Zeit dafür zu knapp bemessen, denn unsere Neugier über sämtliche Themen des „gewöhnlichen“ Alltagslebens war sehr groß. Nach drei Tagen Klosterleben verließen wir Panschwitz-Kuckau mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Zwar waren wir froh, unsere Familie wiedersehen zu können, oder bis 6.00 Uhr „ausschlafen“ zu können, dennoch waren es viele wundervolle Erfahrungen, die wir -auch als Atheisten- in diesem Kloster sammeln durften. Gern denken wir an diese Zeit zurück, wir würden jederzeit wieder an diesem Ausflug teilnehmen. Wir bedanken uns bei unserer Religionslehrerin Frau Beesdo, dass sie uns dieses großartige Erlebnis ermöglicht hat!
 
18.11.2017

Der Weg zum Hülßianer

Wichtige Termine im Überblick

- Grundschultag am 11.01.2018 in Absprache mit den Grundschulen
- Tag der offenen Tür am 07.02.2018 von 16 - 19 Uhr
- Bildungsempfehlung am 28.02.2018
- Schulanmeldung vom 01.03.2018 - 07.03.2018

weitere Informationen im Anhang oder unter dem Button Anmeldung
 
15.11.2017

WEIHNACHTEN IM SCHUHKARTON

Weihnachten
Die 2. Schulsammelaktion "WEIHNACHTEN IM SCHUHKARTON" am JAH - wieder ein Riesenerfolg!
Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 12 haben mit großem Engagement
75 Schuhkartons für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" gepackt.
Wir danken unseren fleißigen Schuhkartonpackern und unseren Klassenleitern und Eltern, die sie dabei unterstützten.
 
07.11.2017

Weihnachtskonzert

Weihnachtskonzert
Anhang
Eintrittskarten (138.8 KB)
 
06.11.2017

Wroclaw 2017

In diesem Schuljahr machte ein Großteil unserer Klasse 10e einen Schüleraustausch mit einer Klasse aus Polen, weshalb wir eine Woche lang in Breslau verbrachten und die Stadt und natürlich auch die Schüler sowie deren Schule kennen lernen konnten.
Anhang
Schüleraustausch Wroclaw 2017 (331.1 KB)
 
06.11.2017

Unsere Sprachreise 2017

Unsere Sprachreise begann mit einer 20-stündigen Busfahrt in zwei Reisebussen. Nachdem wir den anstrengendsten Part der Reise gut überstanden hatten, hielten wir am wunderschönen Aquädukt Pont du Gard. Es war ein sehr schöner Aufenthalt, aber auch eine ziemlich große Umstellung vom regnerischen Deutschland aufdas sonnige Frankreich.
Nach einer weiteren Stunde erreichten wir endlich unsere Residence in Le Grau du Roi.
 
23.10.2017

Goedendag!

Vom 25.09.17 bis zum 29.09.17 fand der Schüleraustausch mit Zwolle, Holland statt. Dabei haben die Klassen 10a, 10c und 10d die Holländer am Montag Nachmittag aufgeregt mit einem Büffet willkommen geheißen und anschließend die Schule gezeigt.
Am Dienstag ging es gleich los mit einer Präsentation in der Aula zum Einstieg und dem Plan für den Tag, der
Anhang
HomepageberichtZwolle (3.9 MB)
 
Navigation