Impressum· Kontakt· Schulporträt

Willkommen und Dankeschön

28.09.2012
Beim Förderverein stand der Schuljahresbeginn wieder ganz im Zeichen der Mitgliederwerbung. Bei der Wahl der Instrumente haben wir uns nach reiflicher Überlegung auch in diesem Jahr wieder für die große Werbetrommel und nicht für die Triangel entschieden. Wir bitten um Nachsicht.

Mit der Bitte um Nachsicht verbinden wir ein großes Dankeschön an alle Klassenleiter, die uns erlaubten, in ihren Elternabenden aufzutreten. Wir wissen das sehr zu schätzen! Ohne Ihre Mitwirkung hätten wir es ungleich schwerer, die neuen Eltern zu erreichen und für unsere Sache zu gewinnen.

Im Ergebnis der Werbeaktion kann der Verein bislang 67 Neumitglieder begrüßen.

Ein herzliches Willkommen und ein großes Dankeschön dafür, dass Sie uns und damit die Arbeit aller in der Schule unterstützen möchten. Derzeit sind wir damit befasst, Sie zu erfassen. Sobald dies geschehen ist, erhalten Sie ihre Aufnahmebestätigung. Die Ausgabe der T-Shirts, die wir in diesem Jahr erstmals mit Gutscheinen organisierten, ist zwischenzeitlich erfolgt. Wir hoffen, die T-Shirts haben bei den Kindern Anklang gefunden.

Mit 67 Neumitgliedern ist der Verein seinem Ziel, in allen Jahrgangsstufen etwa gleich stark vertreten zu sein, wieder ein gutes Stück näher gekommen. Zugleich haben wir bei der Zahl unserer Mitglieder die 300er Marke deutlich überschritten. Wachsende Mitgliederzahlen bedeuten für uns ein wachsendes Budget und bessere Unterstützungsmöglichkeiten für Lehrer, Schüler und Familien.

Bitte, machen Sie Gebrauch davon.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und viele neue Projekte.

Katrin Geißler
Vorsitzende Förderverein des J.-A.-Hülße-Gymnasium e.V.
 
24.11.2017

Cinefete im Programmkino Ost

Wir, die Klasse 6c und die Klassen 6a und 6d, sind am 02.11.17 in der 3. und 4. Stunde gemeinsam mit den Linien 65 und 87 zum PK-Ost gefahren, um uns den Film "Mein Leben als Zucchini" in französischer Sprache anzuschauen. Zwar haben wir noch nicht alles verstanden, aber zum Glück lief der Film mit Untertiteln. In dem Film ging es um einen Jungen namens Zucchini, der versehentlich seine betrunkene Mutter getötet hat und dann ins Kinderheim gekommen ist. Erst hat er gar keine Lust auf das Kinderheim. Aber dann kommt ein Mädchen dazu, das von ihrer Mutter geschlagen wurde. Die beiden verlieben sich ineinander und am Schluss werden sie dann von einem Polizisten adoptiert. Der Film hat zwar einen traurigen Hintergrund, aber allein die Figuren sind zum Lachen. Wir hatten alle sehr viel Spaß.

Johann Krüger, Kl. 6c
 
21.11.2017

Wir gratulieren

Karl Wahl, Klasse 6d
Vincent Erler, Klasse 8a
Johann Wehring, Klasse 8e
Tim Joachim, Klasse 9e
Carolin Reimann Klasse 10d und
Kevin Heimann, Klasse 10d
zum
1. Platz
beim Informatik-Biber 2017
 
18.11.2017

Der Weg zum Hülßianer

Wichtige Termine im Überblick

- Grundschultag am 11.01.2018 in Absprache mit den Grundschulen
- Tag der offenen Tür am 07.02.2018 von 16 - 19 Uhr
- Bildungsempfehlung am 28.02.2018
- Schulanmeldung vom 01.03.2018 - 07.03.2018

weitere Informationen im Anhang oder unter dem Button Anmeldung
 
15.11.2017

WEIHNACHTEN IM SCHUHKARTON

Weihnachten
Die 2. Schulsammelaktion "WEIHNACHTEN IM SCHUHKARTON" am JAH - wieder ein Riesenerfolg!
Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 12 haben mit großem Engagement
75 Schuhkartons für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" gepackt.
Wir danken unseren fleißigen Schuhkartonpackern und unseren Klassenleitern und Eltern, die sie dabei unterstützten.
 
07.11.2017

Weihnachtskonzert

Weihnachtskonzert
Anhang
Eintrittskarten (138.8 KB)
 
06.11.2017

Wroclaw 2017

In diesem Schuljahr machte ein Großteil unserer Klasse 10e einen Schüleraustausch mit einer Klasse aus Polen, weshalb wir eine Woche lang in Breslau verbrachten und die Stadt und natürlich auch die Schüler sowie deren Schule kennen lernen konnten.
Anhang
Schüleraustausch Wroclaw 2017 (331.1 KB)
 
06.11.2017

Unsere Sprachreise 2017

Unsere Sprachreise begann mit einer 20-stündigen Busfahrt in zwei Reisebussen. Nachdem wir den anstrengendsten Part der Reise gut überstanden hatten, hielten wir am wunderschönen Aquädukt Pont du Gard. Es war ein sehr schöner Aufenthalt, aber auch eine ziemlich große Umstellung vom regnerischen Deutschland aufdas sonnige Frankreich.
Nach einer weiteren Stunde erreichten wir endlich unsere Residence in Le Grau du Roi.
 
Navigation