Impressum· Kontakt· Schulporträt

Willkommen – Tervutloa

20.04.2015
Ein Besuch finnischer Austauschschüler in Dresden

In der Zeit vom Montag, dem 01.12 bis zum Freitag, dem 05.12.2014 führte das Julius-Ambrosius-Hülße-Gymnasium einen Schüleraustausch mit einer Schule im finnischen Piikkiö durch. Auf deutscher Seite waren wir, die Schüler der Klasse 10d, beteiligt.
Nach der Ankunft der Finnen veranstalteten wir einen Begrüßungsabend in der Schule. Dieser wurde mit einigen deutschen Weihnachtsliedern und einer Rede der Schulleiterin Frau Hiller eröffnet. Am Dienstag hospitierten jeweils vier finnische Gastschüler in den ersten beiden Schulstunden in einer der vier 10. Klassen.
Nach einer kurzen Vorstellung unserer Stadt durch unsere Klassensprecher ging es dann für die finnischen Schüler auf Stadtrundfahrt. Wir Deutschen hatten ganz normal Unterricht. Nach dem Unterricht trafen wir uns wieder mit den Finnen im Zwinger. Dort bekamen wir die Aufgaben für die Stadt-Rallye. Nach dieser fuhren die meisten wieder nach Hause.
Am Dienstag hatten wir regulär Unterricht, jedoch nur bis zur vierten Stunde. Die Gäste besuchten derweil die Festung Dresden und das Albertinum. Dann trafen wir uns wieder in der Stadt, diesmal im Albertinum. Wir nahmen die Gäste mit auf den Weihnachtsmarkt und auch in die vielen Einkaufszentren.
Dort aßen wir zu Mittag und die finnischen Schüler holten sich Souvenirs oder kauften sich Pullover, in einem der vielen Kleidungsmärkte. Am Donnerstag besuchten wir den Schlosspark Pillnitz und auch das Schloss. Dann wanderten wir über die Weinberge, ehe wir nach Hause fahren konnten, um uns für das Weihnachtskonzert frischzumachen, das am selben Abend noch stattfinden sollte. Nach diesem fuhren einige von uns, zusammen mit den Gästen zum gemeinsamen Grillen. Erst spät kamen einige nach Hause.
Am letzten Tag gab es eine Führung durch das Deutsche Hygiene-Museum für die Gastschüler und deren Gastgeber. Nach dieser trafen wir uns mit den Schülern, die keinen Gastschüler hatten und deshalb bis zur vierten Stunde Unterricht hatten, am italienischen Restaurant „Puccini“ zum Abschlussessen mit Pizza. Nachmittags flossen dann am Bus viele Tränen, als wir uns von unseren Gästen verabschiedeten. Viele haben Freundschaften geschlossen. Um 16 Uhr fuhr dann der Bus mit den finnischen Gästen nach Berlin los.
Insgesamt war es eine sehr schöne, wenn auch anstrengende Woche. Sie hat uns allen Freude bereitet und Vorfreude auf dem Rückbesuch im April 2015 beschert, wenn sich Gastgeber und Gastschüler wiedersehen, diesmal in Finnland.

Philipp Michel, 10d
 
18.04.2017

La France

Frankreich?!
Woran denkt man da?
... Paris, Baguettes, ist doch klar!

Doch das ist nicht alles,
wir haben's gecheckt,
auf unserer Fahrt
haben wir alles entdeckt
Anhang
La France (483.5 KB)
 
09.05.2016

Elbflorenz? Elbvenedig!

Elbflorenz
Gemeinsam auf den Spuren der Stadt des Löwen mit den goldenen Flügeln zu wandeln war die Absicht, als sich die Schüler der Klasse 5a gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Lippmann und ihrer Deutschlehrerin Frau Thümmler am 04.05.16 in der Schule im Rahmen ihrer Beschäftigung mit dem Buch „Herr der Diebe“ von Cornelia Funke zum venezianischen Leseabend trafen. Mit den Lesevorträgen aus dem Buch und anderen spannenden und kreativen Beiträgen der Schüler, die in der Auseinandersetzung mit der Geschichte entstanden waren, träumten wir uns ein wenig Venedig in die Schule und im Dunkel der verlassenen Räume des Hülße-Gymnasiums meinte man plötzlich, so manche phantastische Gestalt der geheimnisvollen Isola Segreta aus dem Buch vorbeihuschen zu sehen...
Anhang
Elbflorenz (14.5 MB)
 
09.03.2016

Lehrer auf der Schulbank

Unter der Überschrift „Gelingende Kommunikation im Schulalltag“ und gemäß des Mottos von Emil Gött „Gut auseinandersetzen hilft zum guten Zusammensitzen.“ wechselten die Lehrer und Referendare unseres Gymnasiums am 24.02.2016 in die Perspektive der Lernenden. Unsere Trainerin, Frau Mende, vom Kompetenztraining und Mentoring „Grüntöne“ vermittelte grundlegende Theorie, forderte durch gezielte Aufgabenstellung Auseinandersetzungen und eröffnete Möglichkeiten zum praktischen Üben. Dabei zog sie immer wieder Querverbindungen, deckte Zusammenhänge auf und vermittelte Tipps, so dass sowohl Ursachen für misslungene Kommunikationssituationen als auch Lifehacks zum Bessermachen aufgedeckt bzw. vermittelt wurden. Interessierte Kollegen hatten Gelegenheit sich im Gehirnjogging bei Herrn Weinschenk zu versuchen. Dieser vermittelt diese Techniken unseren Fünftklässlern im Förderunterricht. Erfolgreich können diese Übungen aber auch in den alltäglichen Unterricht integriert werden.
Der Tag wurde durch die gelungene Versorgung durch das Team von Appetito unter Leitung von Herrn Harzer abgerundet.
Allen Beteiligten ein Dankeschön!
Möge die Saat viele Früchte tragen und unser Schulklima weiterhin positiv befördern.

Cornelia Hiller
Schulleiterin

Ausblick
Die Zusammenarbeit mit Frau Mende werden wir auch im Schuljahr 2016/17 fortsetzen. In den Ferien findet am 15.02.2017 ein Workshop zum Gesprächstraining in Anlehnung an die Transaktionsanalyse statt. Geplant ist weiterhin ein Workshop zum Resilienztraining für Lehrer. Zunächst freuen wir uns aber auf den Vortrag von Frau Prof. Michaela Brohm zur Positiven Psychologie in der Schule, der in Zusammenarbeit mit dem Lößnitzgymnasium Radebeul in der Vorbereitungswoche am 03.08.2016 stattfindet.
Anhang
Protokoll (1.1 MB)
 
09.03.2016

Verrückt – Na und? zu Gast im Hülße

naund
Am 02.03.2016 fand für die Schüler des Psychologiewahlgrundkurses 11 in Zusammenarbeit mit dem Verein „Irrsinnig Menschlich e. V.“ ein besonderer Projekttag statt, welcher der Aufklärung und des Mutmachens diente. Seelische Fitness, Vulnerabilität und Resilienz im Schulalltag wurden thematisiert, über psychische Gesundheit, deren Förderung sowie über Hilfsangebote wurde informiert. Sowohl das Bewusstmachen von Glück und Krisen als Bestandteile des Lebens, als auch das Kennenlernen eines Menschen, der eine seelische Krise durchlebte, fanden in diesem Projekt Raum und Rahmen. Den Vorurteilen gegenüber psychischen Erkrankungen wird wirksam begegnet. Die Schüler hatten in eigenständiger, ange-leiteter Tätigkeit Gelegenheit, sich zur Thematik zu positionieren, einen Selbsthilfekoffer zu packen und ihre Energietankstelle aufzuladen. Bewegt und voller Respekt für den Mut des Betroffenen, so offen und schonungslos über sein Schicksal vor anderen zu berichten, beendeten wir den Tag, verändert, nachdenklich und sensibilisiert.
Danke an die Schüler, dass sie so offen und kreativ arbeiteten und mich teilhaben ließen.
naund2
naund3





Cornelia Hiller
Kurslehrerin
 
05.02.2016

Sächsischer Landtag 2016

Gemeinschaftskundeunterricht einmal anders
-
Exkursion zum Sächsischen Landtag


Landtag
Am Montag, dem 25.01.2016, besuchten die Klassen 9a und 9b mit Frau Zillmann und Frau Hirsch im Rahmen des GRW-Unterrichts den Sächsischen Landtag. Bereits vor dem Eintritt in das Gebäude war die Spannung sehr groß.
Um 9:00 Uhr wurden wir von Frau Julia Krause, einer Studentin, die für die Besucher im Landtag verantwortlich ist, durch das Gebäude geführt. Dabei zeigte sie uns z.B. die Postfächer einzelner Fraktionen, ein Miniaturmodell des Landtags und die Lobby, wo die Abgeordneten sich vor den Plenarsitzungen unterhalten bzw. besprechen können. Während der Führung konnten wir außerdem Fragen stellen und auch immer eine gute Antwort erwarten.
mehr>>
 
12.01.2016

Skilager 2016

Skilager 2016
Montag, 04.01.2016 Mit der Aussicht auf eine Woche ohne Eltern, vollmotivierten Schülern und stressfreien Lehrern starteten wir pünktlich um 8 Uhr mit zwei Bussen Richtung Aschau im Chiemgau. Zur Überraschung der Busfahrer verlief die Fahrt so komplikationslos, dass es uns zur symbolischen Verleihung des Titels „Engel auf Reisen“ führte. Deshalb erübrigt sich dazu jeder weitere Kommentar. Nach unserer Ankunft war unsere erste Aktion, unsere eigene Aufteilung der Zimmer unseren Klassenlehrern so zu vermitteln, als wäre es ihre eigene, was uns als intelligente Schüler natürlich perfekt gelang. Danach nahmen wir Besitz von unseren neuen Zimmern. Einen Energieschub für die gedachte Nachtruhe aller Schüler um 22 Uhr erhielten wir beim Abendbuffet.
Anhang
Skilager 2016 (491.2 KB)
 
19.05.2015

1.Frühlingskonzert am JAH

Am 12.5. fand das erste Frühlingskonzert an unserem Gymansium statt. Beteiligt waren die Musikklassen 5a und 6a unter der Leitung von Frau Löser und Frau Kuhnert. Dieses Konzert war ein voller Erfolg! Zum Repertoire gehörten neben vielen Gesangsdarbietungen aller Schüler auch solistische Auftritte mit verschiedenen Instrumenten und Rezitation von Gedichten.

Die Veranstaltung wurde von unserem im Januar neu gegründeten Schulsanitätsdienst betreut.

Über eine Weiterführung dieses Konzertes auch als eine neue Schultradition würden wir uns natürlich sehr freuen. Nochmals herzlichen Dank an alle Beteiligten.

André Pohlers
 
Navigation