Impressum· Kontakt· Schulporträt

"Komm, wir fahren nach Amsterdam"

27.06.2017
- Schüleraustausch Zwolle 2017

Verschachtelte bunte Gänge, neun Uhr Schulbeginn und eine Stunde Japanisch - klingt nicht nach unserer Schule? Nein, die Rede ist vom Meander College in Zwolle, das wir, die Klassen 10b, c und ein paar andere Schüler aus den zehnten Klassen, vom 20. bis zum 24.03.2017 besuchen durften.
Schon im Oktober letzten Jahres kamen unsere Austauschschüler aus den Niederlanden nach Dresden und nun durften wir selbst nach Zwolle.
Da dies unfern von Amsterdam liegt, konnten wir schon am Dienstag "Komm, wir fahren nach Amsterdam" einmal wortwörtlich im Bus mitsingen.
Amsterdam - ein Stadt, die nicht nur durch ihre unzähligen Fahrräder besonders ist, sondern auch ihre ganz eigene Definition von Ordnung hat: "Geordnetes Chaos" beschrieb eine Freundin, die bunt aneinandergereihten Häuser, die alle ähnlich, aber niemals gleich waren und so ihre ganz eigene Attitüde im Kanalwasser formten.
Aber nicht nur Amsterdam stellte ein Highlight unserer Fahrt dar: Eine wirklich gute Reise lebt vom Austausch mit den Menschen, die dort leben und da wir in den meisten Fällen nicht nur großartige Austauschschüler, sondern auch unglaublich nette Gastfamilien hatten, zählt dies neben der Verbesserung unsere Englischkenntnisse definitiv ebenfalls zu den Vorteilen eines Schüleraustauschs.
Bedanken möchten wir uns noch einmal gesondert bei Frau Lippmann, Herr Reinhold und Frau Kluge, ohne die diese wundervolle Erfahrung niemals möglich gewesen wäre.

Jessica Flecks, 10c


Zwolle
Zwolle
Zwolle
Zwolle
Zwolle
Zwolle
Zwolle
 
24.11.2017

Cinefete im Programmkino Ost

Wir, die Klasse 6c und die Klassen 6a und 6d, sind am 02.11.17 in der 3. und 4. Stunde gemeinsam mit den Linien 65 und 87 zum PK-Ost gefahren, um uns den Film "Mein Leben als Zucchini" in französischer Sprache anzuschauen. Zwar haben wir noch nicht alles verstanden, aber zum Glück lief der Film mit Untertiteln. In dem Film ging es um einen Jungen namens Zucchini, der versehentlich seine betrunkene Mutter getötet hat und dann ins Kinderheim gekommen ist. Erst hat er gar keine Lust auf das Kinderheim. Aber dann kommt ein Mädchen dazu, das von ihrer Mutter geschlagen wurde. Die beiden verlieben sich ineinander und am Schluss werden sie dann von einem Polizisten adoptiert. Der Film hat zwar einen traurigen Hintergrund, aber allein die Figuren sind zum Lachen. Wir hatten alle sehr viel Spaß.

Johann Krüger, Kl. 6c
 
21.11.2017

Wir gratulieren

Karl Wahl, Klasse 6d
Vincent Erler, Klasse 8a
Johann Wehring, Klasse 8e
Tim Joachim, Klasse 9e
Carolin Reimann Klasse 10d und
Kevin Heimann, Klasse 10d
zum
1. Platz
beim Informatik-Biber 2017
 
18.11.2017

Der Weg zum Hülßianer

Wichtige Termine im Überblick

- Grundschultag am 11.01.2018 in Absprache mit den Grundschulen
- Tag der offenen Tür am 07.02.2018 von 16 - 19 Uhr
- Bildungsempfehlung am 28.02.2018
- Schulanmeldung vom 01.03.2018 - 07.03.2018

weitere Informationen im Anhang oder unter dem Button Anmeldung
 
15.11.2017

WEIHNACHTEN IM SCHUHKARTON

Weihnachten
Die 2. Schulsammelaktion "WEIHNACHTEN IM SCHUHKARTON" am JAH - wieder ein Riesenerfolg!
Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 12 haben mit großem Engagement
75 Schuhkartons für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" gepackt.
Wir danken unseren fleißigen Schuhkartonpackern und unseren Klassenleitern und Eltern, die sie dabei unterstützten.
 
07.11.2017

Weihnachtskonzert

Weihnachtskonzert
Anhang
Eintrittskarten (138.8 KB)
 
06.11.2017

Wroclaw 2017

In diesem Schuljahr machte ein Großteil unserer Klasse 10e einen Schüleraustausch mit einer Klasse aus Polen, weshalb wir eine Woche lang in Breslau verbrachten und die Stadt und natürlich auch die Schüler sowie deren Schule kennen lernen konnten.
Anhang
Schüleraustausch Wroclaw 2017 (331.1 KB)
 
06.11.2017

Unsere Sprachreise 2017

Unsere Sprachreise begann mit einer 20-stündigen Busfahrt in zwei Reisebussen. Nachdem wir den anstrengendsten Part der Reise gut überstanden hatten, hielten wir am wunderschönen Aquädukt Pont du Gard. Es war ein sehr schöner Aufenthalt, aber auch eine ziemlich große Umstellung vom regnerischen Deutschland aufdas sonnige Frankreich.
Nach einer weiteren Stunde erreichten wir endlich unsere Residence in Le Grau du Roi.
 
Navigation