Termine

 

16.01.2018
Termine

 

Vertretungsplan

 

 

 

 

Betriebspraktikum der Klassenstufe 9

"Wegweiser" zum Praktikumsplatz

Die Schülerinnen und Schüler sind für die Auswahl des Praktikumsplatzes grundsätzlich selbst verantwortlich. Die Schule versucht, sie bei der Suche zu unterstützen. Die Genehmigung erteilt – wenn eine Zusage des Betriebs vorliegt –das Staatliche Schulamt.

Da mit dem Betriebspraktikum die Berufs- und Arbeitswelt unmittelbar kennengelernt werden soll, ergeben sich für die individuelle Schwerpunktsetzung zwei (alternative) Möglichkeiten für das Praktikum: Berufswahlorientierung oder Arbeitswelterkundung.

 
Die Suche nach einem Praktikumsplatz

Folgendes schrittweises Vorgehen für die Suche nach einem Praktikumsplatz erscheint sinnvoll:

Wo liegen meine schulischen und außerschulischen Interessen und Neigungen?

Worin sehe ich meine Stärken, was sind meine Schwächen?

Kann ich schon ein (auch allgemeines) Berufsziel definieren oder möchte ich im Praktikum eher die Arbeitswelt erkunden?

In welchem Berufsfeld möchte ich mein Praktikum absolvieren?

 

  • Bau, Architektur, Vermessung
  • Bildung, Erziehung, Soziales, Geisteswissenschaften
  • Chemie, Biologie, Physik, Mathematik, Geografie
  • Druck, Papier, Verlagswesen
  • Elektrotechnik, Informatik
  • Ernährung, Hauswirtschaft
  • Film, Funk, Fernsehen, Presse, Medientechnik
  • Freizeit, Sport
  • Fremdsprachen
  • Gestaltung, Kunst, Fotografie
  • Holz
  • Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Gartenbau
  • Medizin, Pharmazie, Therapie
  • Metall, Maschinenbau
  • Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Recht
  • Textil, Mode
  • Theater, Musik
  • Tourismus, Hotel- und Gaststättenwesen
  • Transport, Spedition, Verkehr
  • Umweltschutz
  • Werbung
  • Banken, Sparkassen, Versicherungen
  • Wirtschaft, Handel

 

Welche(r) Betrieb(e) kommen für mich in Frage?

Bei allen Schritten sollte die Hilfe und Unterstützung durch Eltern oder Verwandte, Freunde und Bekannte, das Berufs- und Informationszentrum sowie die Schule ggf. in Anspruch genommen werden.

 
Allgemeine Hinweise für Praktikantinnen und Praktikanten

Du bist Gast im Betrieb! Erkundige dich zu Beginn des Praktikums über die Vorschriften zur Unfallverhütung, die Betriebsordnung sowie ggf. über besondere Regelungen (z. B. Schweigepflicht).

Bei Krankheit entschuldige dich bitte vor Arbeitsbeginn zunächst telefonisch beim Betrieb und benachrichtige dann auch die Schule. Unfälle und von dir verursachte Schäden müssen der Schule sofort gemeldet werden. Für die Dauer des Praktikums gelten – wie beim Schulbesuch – die gesetzlichen Unfall- und Haftpflichtversicherungen.

Die Arbeitszeit sollte in der Regel 6 Zeitstunden betragen (zwischen 6:00 und 18:00 Uhr). Sie darf täglich 7 bzw. wöchentlich 35 Stunden nicht überschreiten.

Da das Betriebspraktikum eine schulische Veranstaltung ist, dürfen die Praktikantinnen und Praktikanten nicht entlohnt werden.

Nach Möglichkeit wirst du während der Praktikumszeit von einem Lehrer im Betrieb besucht. Wenn du von deinem Praktikumsbetrieb zu Beginn des Praktikums einem Betriebsteil zugewiesen wirst (oder während des Praktikums "versetzt" werden solltest), der nicht mit der angegebenen Betriebsadresse identisch ist, informiere bitte umgehend die Schule.

 
Die Praktikumsmappe

Über deine Eindrücke und Erfahrungen im Zusammenhang mit dem Betriebspraktikum sollst du eine Praktikumsmappe erstellen. Sie soll dir eine persönliche Auswertung der Praktikumserfahrungen ermöglichen und deine individuelle Berufswahlorientierung unterstützen. Darüber hinaus bildet sie gleichzeitig eine Grundlage zur Auswertung des Praktikums im Unterricht.

Für die Praktikumsmappe (mit einem Umfang von etwa 12 Seiten ohne Anhang) ist folgende Grobgliederung verbindlich:

 

Daten

zu deiner Person, zur Arbeitszeit und zur Betreuung,
Beschreibung des Praktikumsbetriebes.

 

Vorbereitung

Auswahl des Praktikumsbetriebs (Wegweiser),
Erwartungen an das Praktikum.

 
Bericht

über die ausgeführten Tätigkeiten und Arbeitszusammenhänge (je nach Tätigkeit kann dies in täglichen oder wöchentlichen Berichten zusammengefasst berichtet werden).

Inhaltliches Thema nach eigener Wahl

Du hast dir vor Praktikumsbeginn ein für dich interessantes problemorientiertes Thema ausgesucht, das aus einem der folgenden Bereiche stammen könnte:

  • Erkundung von Betriebsstrukturen
  • Körperliche, geistige und soziale Anforderungen am Arbeitsplatz
  • Bedingungen der Berufsausbildung, Perspektiven des Berufs
  • Geschlechtsspezifische Besonderheiten in Ausbildung, Beruf, Betrieb
  • Arbeitsschutz
  • Mitbestimmung, Interessenvertretung
  • Technischer, struktureller, betrieblicher Wandel

 

 

Zusammenfassende Schlussbemerkung
mit Bezug auf die eingangs formulierten Erwartungen an das Praktikum

 

Die Praktikumsmappe sollte in ansprechender Form gestaltet werden. Sie kann mit Unterlagen aus der Praktikumszeit, Materialien des Betriebs o. ä. sinnvoll ergänzt werden.

Die Bewertung der Praktikumsmappe gliedert sich in folgende Aspekte:

  1. Gliederung, Vollständigkeit, Sprache
  2. Inhalt (Daten, Vorbereitung, Bericht, Schlussbemerkung)

 

Humboldtschule Gymnasium der Stadt Leipzig • Möbiusstraße 8 • 04317 Leipzig • 0341 217 85 60

Humboldtschule Leipzig Logo