Kontakt     Impressum    
Eingestellt am: 21.01.17
Tag der offenen Tür

am 04.02.2017 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Eingestellt am: 21.01.17
JIA an der HTWK

Steuerung mit Robotern

 

















Abkündigung

Mit den Roboklingern haben wir nun die letzte Schülergruppe vorgestellt, die an unserer Aktion teilnahm. Wir hoffen ihr habt viel Neues erfahren und wurdet von den engagierten Schülern inspiriert. Alle Gruppen suchen noch Mitstreiter und du ihr seid herzlich willkommen mitzumachen!

Wir freuen uns auf euch :)

ROBOKLINGER

Wir sind eine Gruppe von derzeit 8 Schülern aus verschiedenen Klassenstufen, die Roboter bauen und programmieren. Dafür treffen wir uns jede Woche in unserem eigenen Zimmer, in dem wir an den Robotern werkeln. Mit einem unserer Roboter konnten wir uns für das Qualifikationsturnier in Hannover für die German Open qualifizieren und erreichten sogar einen achtbaren 7. Platz.
Wenn ihr Lust habt mitzumachen meldet euch bei Herrn Rüdiger, der unser Projekt unterstützt, oder Adrian Donix (9b).

Bild: Roboklinger

[Adrian Donix, 9b]

SCHÜLERRAT

Der Schülerrat der Max- Klinger- Schule ist eine von den Klassensprechern jeder Klasse gewählte Schülergruppe, welche sich für die Interessen aller Schüler einsetzt.

Wir planen die Aktionstage, organisieren mit Hilfe der Klassensprecher verschiedene Projekte, vermitteln und versuchen, die Schüler bei aktuellen Problematiken zu animieren, zum Beispiel die Demonstration für die Schulhaussanierung im Juli 2015. Außerdem nehmen wir an der Schulkonferenz zusammen mit verschiedenen Lehrer- und Elternvertretern teil, bei der über die wichtigsten Themen der Schule beraten und entschieden wird.

Die größten Themen aktuell sind die Planung des Aktionstages am Ende des Schuljahres, der Vorstoß zur Änderung des Handyverbots und die Einbringung der Schülervorschläge für die anstehende Sanierung der Schulgebäude in den nächsten Jahren.

Zur Zeit besteht der Schülerrat aus zehn Schülern und zwei Lehrern, welche aktiv arbeiten. Vollwertiges Mitglied kann jeder Schüler der Schule werden, wenn er sich am Anfang des Schuljahres zur Wahl stellt und von den Klassensprechern gewählt wird.

Wenn ihr Anregungen, Kritik oder Fragen habt meldet euch bei schuelerrat.mks@gmail.com.

[Pauline Mitschack 8b]

JUNIOR-SCIENCE-CAFÉ

Das Junior-Science-Café ist ein Projekt, welches schon an vielen verschiedenen Schulen durchgeführt wurde. Jetzt auch an unserer!

Wir sind das Organisationsteam für das JSC. Derzeit bestehen wir aus 5 Leuten, doch neue Mitglieder sind jederzeit erwünscht. In dem Projekt geht es darum, dass Schüler sich in lockerer Runde mit Wissenschaftlern und Experten über ein interessantes Thema unterhält. Wir hoffen eine erste Diskussion noch Ende diesen Schuljahres oder Anfang nächsten Jahres durchzuführen.

Wir suchen derzeit immer noch fleißig nach Mitgliedern und Themen, also wer bei der Organisation mit helfen möchte oder ein Thema hat, welches wir unbedingt umsetzen sollen, meldet euch bei Herrn Wernecke oder Herrn Rüdiger.

[Marvin Lippold 9d]

SCHÜLERNACHHILFE

Wir suchen euch für das Nachhilfeprojekt 2016/2017.

Wie ihr sicher wisst, haben wir dieses Jahr zum ersten Mal ein Nachhilfeprogramm als großes Projekt an der MKS gestartet. Jeder von euch hatte einen Zettel bekommen auf dem auszufüllen war, ob ihr Nachhilfe nehmen oder selber welche geben wollt.

Im nächsten Schuljahr werdet ihr wieder welche bekommen, allerdings mit der kleinen Veränderung, dass es dieses Mal vorerst nur darum geht Nachhilfelehrer zu finden. Wenn die Zettel zurückgefunden haben, wird es einen Aushang geben wo ihr euch bei eurem gewünschten Fach und Lehrer für die Nachhilfe einschreiben könnt. Auch in dem Jahr wird es natürlich eine kleine Aufwandsentschädigung für die Nachhilfelehrer geben, die von den Nachhilfe nehmenden Schülern bezahlt werden soll.

Wenn ihr uns bei unserer Arbeit unterstützen wollt oder Fragen zur Aktion habt meldet euch bei schuelernachhilfe.mks@gmail.com und wir werden euch vermitteln.

[Anne Lindner 9d]

ARBEITSKREIS FLÜCHTLINGSHILFE

In unserem Arbeitskreis Flüchtlingshilfe engagieren wir uns für die Integration von Flüchtlingen. Sowohl an unserer Schule als auch regional. Wir sind Schüler der neunten bis zwölften Klasse und haben uns das Ziel gesetzt mit Geflüchteten zu agieren und dafür zu sorgen, dass sie so gut wie möglich in den Alltag integriert werden.

Anfangs haben wir den zu uns an die Schule gekommenen Jugendlichen Nachhilfe gegeben. Mittlerweile sind sie gut in ihre Klassen integriert, kommen im Stoff mit und falls sie noch Fragen haben helfen wir ihnen gern. Weiterführend sind wir in einem Flüchtlingsheim in der Liliensteinstraße. Dort kümmern wir uns jeden Donnerstag um die Kinder und Jugendlichen von 3-17 Jahren und gestalten das Nachmittagsprogramm mit Ihnen. Wir helfen bei Hausaufgaben, spielen und beschäftigen uns mit Ihnen. Außerdem haben wir uns einige Male bei diversen Sortieraktionen beteiligt und Spenden sortiert. 

Für unseren Arbeitkreis haben wir Anfang des Schuljahres einen Preis bei dem Wettbewerb "selbstverständlich menschlich" gewonnen und damit einen Scheck von 500 €. Das, was wir machen macht uns sehr viel Spaß und wir würden uns über weitere Mitglieder freuen. Meldet euch wenn ihr Lust habt einfach bei benjamin.schuelerrat@gmail.com.

[Roja Solot 11De3]

MAX.RADIO

 

Seit nun schon 12 Jahren heißt es in jeder Mittagspause „Max. Radio – so klingt die Pause!“.

Wir als Radio haben uns in all dieser ganzen Zeit zu einem festen Bestandteil der Schule entwickelt. Dabei reicht die Arbeit des ca. 12-köpfigem Teams, bestehend aus Schülern der Klassenstufen 5-12, weit über Musik in der Mittagspause hinaus. Mit größerem Zeit- und Arbeitsaufwand produzieren wir vor allem auch inhaltlich komplexere Sendebeiträge. Das Spektrum der Themen reicht von Jugendkriminalität über Informationssendungen bis zu aktuellen Ereignissen wie den Anschlägen von Paris.

Das Max. Radio bietet dadurch die Möglichkeit, vielfältig aktiv zu werden und etwas auf die Beine zu stellen. So sind nicht nur Redakteure und Moderatoren damit beschäftigt, den täglichen Sendealltag aufrecht zu erhalten. Mindestens genauso wichtig sind technisch interessierte sowie organisatorisch begabte Schüler.

Unser Prinzip vom Lernen und Weitergeben kommt dabei nicht nur in einem Workshop mit Schülern der 5. Klasse zur Anwendung, in welchem wir den Kleinen die Grundlagen der Radioarbeit näherbringen. Nein, jeder, egal ob 12. oder 5. Klasse, kann seine Ideen einbringen und so Erfahrungen mit Anderen teilen.

Wie schreibt man überhaupt eine Filmkritik? Wie führt man richtig eine Umfrage oder ein Interview? Und wie funktioniert eigentlich ein Audio-Schnittprogramm? – All dies sind Fragen, die sich bei uns vor allem durch praktisches Arbeiten klären.

Unser neuestes Projekt bietet zum Beispiel seit einiger Zeit die Möglichkeit, neueste Kinofilme zu schauen und über diese eine Rezension zu verfassen. Unterstützt wird dies von einem Redakteur des Kinomagazins „Player“. Außerdem dürfen wir diese Kritiken dann sogar bei Grünau TV, einer Rubrik des Senders Leipzig Fernsehen, senden. Eine weitere Gelegenheit, sein sprachliches Können sogar vor einer Kamera zu erproben.

Doch auch zum alljährlichen Schulfest ist man als Radiomitglied gefragt. Denn das Max. Radio organisiert die größte Party unseres Gymnasiums nun schon seit ganzen 10 Jahren. Attraktionen wie eine Schaumparty oder ein Beachvolleyballfeld erfordern eine Menge Planung sowie viele engagierte und interessierte Schüler.

Das Max.Radio Team freut sich deshalb über jeden Interessierten und hofft, euch mit diesem Beitrag einen Einblick in unsere Arbeit gegeben zu haben! Wenn ihr auch Lust auf Radioarbeit in einem lustigen Team habt, dann schaut doch gerne mal in der Mittagspause vorbei, ihr findet uns im Erdgeschoss des B-Hauses (C-Aufgang)!

Das Max.Radio Team

[Laura-Sophie Böhme 12De2]

JUNG-AKTIV-NACHHALTIG

 

"Wir haben keinen Planet B - und deshalb muss jeder von uns alles in seiner Kraft stehende tun, damit wir unsere Erde nicht zugrunde richten."

Sich diese Moral als Leitgedanken wählend, engagieren sich eine Handvoll Schülerinnen und Schüler unserer Schule bei #JungAktivNachhaltig für den Schutz des Planeten. Mit den Hochbeeten und der Müllbekämpfung sowie mit kommenden Projekten möchten wir in unserem Umfeld etwas für mehr Umweltschutz tun und vor allem die junge Generation für nachhaltige Lebensstile motivieren. Für unser Ziel sind wir immer auch auf der Suche nach ehrenamtlichen Mitstreitern und Mitstreiterinnen von unserer Schule, die sich mit uns engagieren.

Du hast Interesse an "Jung-Aktiv-Nachhaltig!"? Dann schreib uns doch eine Mail an j.a.n.mks.leipzig@gmail.com. Wir freuen uns auf dich! :)

[Felix Englisch 12Ma1]

PROJEKTGRUPPE SCHULGESCHICHTE

Die Projektgruppe Schulgeschichte unserer Schule beschäftigt sich mit Schicksalen der jüdischen Schülerinnen, die während der Zeit des zweiten Weltkrieges unsere Schule besuchten, und versucht, die Geschichten der Überlebenden aufzudecken.

Es ist nicht immer einfach, diese Arbeit zu machen, da es häufig nur kleine Teile an Informationen aus einem riesigen Puzzle sind, die sich nach langer und harter Arbeit zusammenfügen lassen.

Allerdings sind sich alle Mitstreiter der Projektgruppe einig, dass sich jedes Stück und jeder Teil dieser harten Arbeit belohnt macht, da es immer ein riesiges Glücksgefühl für alle Beteiligten ist, wenn ein Schicksal oder eine neue Verbindung aufgedeckt wird.

,,Projektleiter“ sind Herr Noack und Herr Rüdiger, bei denen man sich jederzeit melden kann, wenn Interesse besteht bei der Projektgruppe mitzuwirken.

[Marie-Julie Klotz 8c]