Kontakt     Impressum    
Eingestellt am: 21.01.17
Tag der offenen Tür

am 04.02.2017 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Eingestellt am: 21.01.17
JIA an der HTWK

Steuerung mit Robotern

 

















Argentinienaustausch 2014

Erster Tag - Abreise

Auf nach Buenos Aires!

Endlich ist es soweit: 17 Klingerschüler, begleitet von Frau Zetzmann und Frau Fernández, befinden sich auf dem langen Weg nach Buenos Aires. 3 Wochen Schüleraustausch stehen bevor: 3 Wochen Tausch der Klingerschule mit dem Instituto Schiller in Buenos Aires, 3 Wochen lang ersetzt die spanische Sprache die deutsche Muttersprache, 3 Wochen lang werden Eltern und Geschwister durch argentinische Familien "vertreten".

Wir wünschen dafür allen Teilnehmern eine schöne und interessante Zeit in Argentinien und freuen uns auf spannende Berichte!

Buen viaje y hasta pronto.

Autor: F. Herberger

Heute, am 13.10. ging es endlich für uns los. Nach BUENOS AIRES!!! Man konnte uns die Aufregung förmlich ansehen, als wir erwartungsvoll am Bahnhof standen und darauf warteten, mit dem Zug in Richtung Frankfurt abzufahren.
Dieser kam pünktlich, und nachdem wir von unseren Eltern ausgiebig verabschiedet wurden, fuhren wir davon. Nach einem kurzen Umsteigestopp in Erfurt kamen wir planmäßig in Frankfurt an.
Jetzt mussten wir uns allerdings beeilen, denn aufgrund der Verspätung unserer Maschine nach London hatten wir nur 40 Minuten, um die vorhergehende zu erwischen. Es ging aber alles gut und mittlerweile sind wir auf der britischen Hauptinsel gelandet und warten mit guter Laune auf den Anschlussflug nach Buenos Aires :)

Autor: Josephine Kurzke

Zweiter Tag

Nach 24 Stunden Reise waren wir froh als wir 08:10 Ortszeit in Buenos Aires aus dem Flieger stiegen. Nachdem wir dann auch noch die lange Schlange beim Passstempeln und die erneute Gepäckkontrolle hinter uns gebracht hatten, wurden wir sehr herzlich - Willkommensplakat, Applaus und Begrüssungsküsschen - von unseren Austauschschülern begrüsst. Nach und nach sind alle dann mit ihren jeweiligen Gastfamilien "nach Hause" gefahren, wo ein jeder nun beginnt alles kennenzulernen.

Después de un viaje de 24 horas, llegamos muy contentos a las 08:10 en Buenos Aires. Cuando terminamos el Check-In en el aeropuerto, los argentinos nos sorprendieron con un poster de Bienvenido, aplausos y besitos. Poco a poco todas llegaron el aeropuerto y fuimos "a casa", donde empezamos a conocer todo.

Autor: Selene Gerber

Dritter Tag

 

Deutsch:
Der heutige Tag begann mit einer Begrüßung der Schiller Schule für uns Klingerschüler. Unter anderem wurden die argentinische Hymne gesungen und die Flagge gehisst. Anschließend gingen wir gemeinsam im Speisesaal der Schule frühstücken. Der Direktor schenkte uns allen ein T-Shirt mit der Aufschrift "Schiller Schule", welches wir nun alle mit Stolz tragen :)
Als wir nun alle gut gesättigt waren, zeigten uns die Argentinier ihre Schule, dabei liefen uns immer wieder kleinere Schüler über den Weg, die uns freundlich begrüßten. Anschließend teilten wir uns in 3 Gruppen auf, um am Unterricht der Argentinier teilzunehmen. Jede Klasse hat hier ein eigenes Klassenzimmer, dass sie gestalten können, wie sie wollen.
Als die Schule zu Ende war, gingen wir nach Hause in unsere Familien.

Spanisch:
En la mañana los alumnos del Instituto Schiller nos saludaron. Después desayunamos en el comedor del insti. El director del colegio nos reguló unas camisetas - ahora las llevamos con orgullo.
Después del desayuno, los alumnos nos mostraron su instituto - es muy grande. Luego estudiamos en las clases con los alumnos.
En la tarde fuimos a la casa de nuestras familias.

Autor: Henriette Kurzke

Vierter Tag

Tagebuch Eintrag Argentinien 16.10.14

Deutsch:

Der heutige Tag begann ebenfalls mit der morgendlichen Begrüßung und dem Hissen der argentinischen Fahne in der Schule. Danach begaben wir uns mit unseren Austauschschülern zur ersten Stunde. Es war Spanisch an der Reihe. Wir sprachen über die weltweit bekannte Comic-Figur „Mafalda“. In der 2. Stunde hatten wir Geschichte. Das Thema dieser Stunde war der kalte Krieg. Nach diesen 2 Stunden war es Zeit die von den deutschen Schülern ausgearbeiteten Vorträge den argentinischen Schülern zu präsentieren. Uns hörten Schüler der 10. 11. und 12. Klasse zu. Leider konnten noch nicht alle Schüler ihren Vortrag halten da die Zeit fehlte. Es wurde das deutsche Schulsystem, deutsche Feiertage, der deutsche Film, deutsche Musik sowie das deutsche Theater vorgestellt. Außerdem wurde eine kleine „Deutschlandrundreise“ gemacht in der bedeutende deutsche Städte vorgestellt wurden. Nach diesen Präsentation gingen wir in die Klassen in die wir gestern eingeteilt wurden und hatten bis 14 Uhr normalen Unterricht. Nach der Schule trafen sich einige von uns im Park „Agronomía“ und spielten Fußball oder redeten.

Spanisch:

Hoy todos iban al instituto y empiezan el día con la asignatura español. Hablabamos sobre la Figura de comic "Mafalda". En la segunda hora teniamos historia y hablabamos sobre el “Guerra Fría” Después de las dos horas presentamos las Presentaciones de vosotros para las clases de 10 11 y 12. Hay 4 presentaciones sobre el sistema escolar en alemana, feriados en alemana y sobre la película, música y el teatro español. También hay una recorrido durante alemana con los ciudades más importante. Después de instituto fuimos al parque “Agronomía” y juguemos futbol y voleibol

Autor: Sebastian Erbs

Fünfter Tag

Deutsch:

Heute haben wir uns 8.15 uhr vor der Schule getroffen, um uns ganz der Innenstadt zu widmen. Als wir angekommen sind haben wir einen Spaziergang gemacht und dabei die verschiedenen Botschaften gesehen. Anschließend haben wir eine Führung durch das "Teatro Colón" bekommen und danach haben wir uns in einem Restaurant in der Nähe mit einer Pizza gestärkt. Den "Plaza de Mayo" haben wir ebenfalls besichtigen können und das bei schönstem Wetter. Ein weiteres Highlight war das Rathaus, durch das wir ebenfalls eine Führung bekommen haben und danach machten wir uns auf den Weg nach Hause. Der krönende Abschluss wird die Feier bei Agustín, meinem Austauschschüler, sein.

Spanisch:

Hoy nos reunimos todos en la puerta del colegio a las 8:15 para poder salir en un recorrido por el centro de la  ciudad. Cuando finalmente llegamos al centro, realizamos una linda caminata al rededor de los puntos más importantes que debíamos conocer. Luego realizamos una recorrida guiada por el Teatro Colón y después de esta, fuimos a almorzar a un popular restaurante donde todos nos deleitamos con la famosa Pizza Argentina. También recorrimos y realizamos und paseo por Plaza de Mayo, donde no solo pudimos admirar su belleza y entender su importancia cultural, sino que también disfrutar del bello clima. Por último antes de comenzar la vuelta a casa, realizamos una visita por la Legislatura también. Por último iremos todos a la casa de Augustin, el chico que me hospeda, a pasar una linda y divertida noche todos juntos!


Autor: Vanessa Pohle

Sechster Tag

 

Wir begannen den Tag mit einer Feier bei Vanessas Austauschschueler. Ein paar Stunden spaeter, wir waren nach der Feier wieder bei uns zuhause um einige Stunden zu schlafen, gingen wir zu Agustin Fiori, einem der Argentinier, nachhause, da am Freitag sein Geburtstag war. Wir fuhren in einem Bus nach Canning. Das Haus war sehr schoen und wir feierten lange. Viele gingen am Nachmittag Fussball spielen. Andere blieben im Garten und nutzten die Chance um im Pool zu schwimmen. Danach gingen fast alle baden und hatten Spass. Es gab eine sehr leckere Torte und Pizza und wir haben viel geredet. Mit dem Bus fuhren wir zuueck zur Schule, wo uns die Eltern abholten. Alle waren mehr oder weniger muede, da es ein sehr langer Tag war.

Empezamos el día con una fiesta en la casa del chico quien está con Vanessa. Unas horas después, fuimos a casa después de la fiesta para dormir unas horas, fuimos a la casa de Agustin Fiori. uno de los Argentinos, porque el viernes fue su cumple años. Fuimos en autobús a Canning. La casa fue muy hermosa y celebramos mucho. Muchos chicos y chicas juegan al fútbol por la tarde. Los otros quedan en el jardín para nadar en la piscina. Entonces casi todos fueron a nadar y tenían mucha diversión. Había una torta que fue muy rica y pizza y hablamos mucho. Llegamos en autobús al colegio, donde los padres estuvieron esperando. Todos estuvieron más o menos cansado, porque fue un día muy largo.

Siebenter Tag

Hoy conocí a la familia de mi estudiante de intercambio. Comimos lasagna para el almuerzo y estaba deliciosa. Luego de comer, fuimos media hora a un gran centro comercial. Ahí había muchas tiendas que en Alemania tambien hay, pero tambien descubrí un par nuevas. A la noche estaba muy cansada y no tenía mucha hambre, porque en el almuerzo había mucha comida muy rica. El día fue muy lindo y divertido. La familia es muy amable y me divertí mucho.

Heute habe ich die Familie meiner Austauschschulerrin kennengelernt. Wir haben Lasange zum Mittag gegessen. Es war sehr sehr lecker. Nachdem wir gegessen haben, sind wir eine halbe Stunde in ein sehr groses Kaufhaus gefahren. Dort gab es viele Geschafte, die es auch in Deutschland gibt. Ich habe aber auch ein paar neue entdeckt. Am Abend war ich sehr mude und sehr satt, da es viel leckeres Essen gab. Der Tag war sehr schon und lustig. Die Familie ist sehr nett und ich habe viel Spas gehabt.

Autor: Belana Cebulla

Achter Tag

 

Deutsch:
Die "Deutschen" trafen sich gemeinsam um 8 Uhr an der Schule, um mit dem Bu zum Stadtteil "La Boca" zu fahren. Dort erwartete uns eine Führung durch da Museum "Museo de cera", welches mithilfe von Wachsfiguren die Geschichte vonBuenos Aires erzählte. Nach einer kurzen Pause wurde uns die Gegend gezeigt und genauer erklärt. Der Stadtteil war geprägt von Tangotänzern, kleinen Wohnungen und Geschäften für die Touristen. Danach fuhren wir mit dem Bus zum Museum von "Mafalda"- einer berühmte Comicfigur der Argentinier. Um 16 Uhr waren wir wieder an der Schule angelangt, um zum Sportgelände zu fahren. Ab 18 Uhr verbrachten wir dann wieder unsere Zeit bei den Familien.

Español: Los "Alemanes" se econtraron al los ocho en el colegio para ir en autobús albarrio "La Boca". Allí nos esperaba una guía turística por el museo de cera el cual contaba de la historia de Buenos Aires con figuras de cera. Despúes de una pequeña pausa nos mostraron y explicaron la zona. En el barrio hay generalmente bailarinas de Tango, pequeñas casas y también tiendas para los turistas. Luego fuimos en el autobús hacia el museo de "Mafalda"- una figura de comic muy conocida de los Argentinos. A las 4 de la tarde llegamos al colegio y fuimos al campo de deporte. A partir de las 6 de la tarde ya estábamos de vuelta con las familias.
Autor: Vanessa Stephan

Neunter Tag

In Deutschland sind jetzt schon Ferien, aber in Argentinien nicht und so mussten wir heute in die Schule gehen.

Anfangs hatten alle zusammen Spanisch-Deutsch Unterricht. Wir haben einen Text in Gruppen bearbeitet. Danach hatten alle in ihren jeweiligen Klassen Unterricht. Um 11 Uhr haben die restlichen Schüler aus Deutschland ihre übrig gebliebenen Präsentationen vom 16.10.2014 gehalten. Danach hatten alle wieder bis 13:00 Uhr regulären Unterricht. Von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr haben einige deutsche Schüler in der Grundschule ausgeholfen und nochmal ihre Presentationen gehalten. Die anderen Schüler hatten weiterhin regulären Unterricht. Am Nachmittag haben die jeweilgen Austauschschüler und Argentinier verschiedene Sachen unternommen, z.B. shoppen gehen, Alfajores essen oder sich im Park treffen um Fußball zu spielen.
Es war zwar ein "normaler" Tag, aber es war trotzdem sehr eindrucksreich und schön.

Ahora en Alemania son vacaciones, pero en Argentina no son vacaciones. Por eso tuvimos que ir al colegio.Primero tuvimos clase de Alemán y Español. Preparamos en grupos una presentación.
Después tuvimos clases regulares, pero en grados diferentes. A las 11 los alumnos de Alemania hicieron los presentaciones sobre Alemania. Hasta las 4 de la tarde tuvimos clases regulares, pero algunos de los alumnos de Alemania ayudaron a los profesoras de la primaria. A la tarde hicimos actividades diferentes, como por ejemplo ir al Shopping, comer Alfajores o jugar al fútbol en el parque.
Fue und día normal, pero un día bueno también.

Autor: Tabea Reichelt

Zehnter Tag

wie gewohnt begann der Tag heute um 8 in der Schule. Erstenmal gingen alle deutschen in ihre jeweiligen Klassen. Später gab es spezialstunden zu Economie und Spanisch.
Die Attraktion des Tages war aber der Besuch bei den 3. Klassen, dort haben die kleinen für jeden deutschen eine Karte gebastelt, ein interview vorbereitet und uns anschließend Kuchen und andere süßigkeiten gegeben.
Als Abschluss des Schultages haben wir uns beim Sportunterricht ausgepauert.
Der Tag war aber noch nicht vorbei denn um  20:00 waren wir gemeinsam noch im Kino. 

comúnmente el día empezó a las 8 en la escuela. Primero los alemanes se fueron a cada de sus cursos. Más tarde fuimos a clases especiales de economía y lengua.
Pero la atracción del día fue la visita en el 3. curso, ahí  los niños hicieron una carta para cada uno de los alemanes y nos preguntaron muchas cosas sobre nosotros y Alemania. Además nos dieron torta y otras comidas dulces. Al fin del día escolar nos esforzamos mucho en educación física.
Aunque el día todavía no ha acabado por que a las 20:00 nos fuimos a ver una película en el cine.

 Autor: Patrick Vargas Rüger

Jueves 23.10.2014:
Nos encontramos todos juntos a las 9 30hs en la puerta del colegio y partimos en un micro escolar hacia el partido de Tigre. Allî cruzamos en un barquito el Rio Tigre, para poder llegar al club, Regatas de la Marina, donde pasamos el dîa. Fuimos invitados a este club por leo, uno de los chicos del intercambio. Fuimos acompañados por los profesores y algunos padres. Allî realizamos diferentes actividades, como volley, futbol, luego comimos y realizamos un recorrido por el rio en Catamaran, una visita guiada. En medio de dicho recorrido, desembarcamos en una pequeña islita para conocer el lugar y para las 5 de la tarde, ya habiamos retornado al club. Allî merendamos todos juntos y a las 6 de la tarde, nos paso a recoger el bus, que luego nos llevo de vuelta hasta la puerta del colegio.  

Donnerstag, 23.10.2014:
Wir trafen un salle 9:30 Uhr an der Schule, wo wir dann alle zusammen, mit dem Bus, nach el Tigre fuhren. Dort angekommen sind wir mit einem Boot auf die andere Seite des Flusses, in ein Country Club gefahren. Es heisst Regatas de la Marina. Dort sollten wir den Tag verbringen. Wir wurden von Leo, einen argentinischen Austauschschueler, eingeladen. Im Club hatten wir viele verschiedene Aktivitaeten, wie Volleyball, Fussball und anderes. Am Nachmittag fuhren wir mit einem Katamaran den Fluss hinab und machten einen Zwischenstop auf einer Insel, um diese kennenzulernen. Um 17 Uhr kamen wir dann wieder im Club an um etwas zu essen. Um 18 Uhr kam dann unser Bus, der uns dann wieder in die Schule fuhr und somit ging ein weiterer Tag in Argentinien zu Ende.

Autor: Bryanda Simon

Elfter Tag

 

Traum von Iguacú - für den größten Teil unserer Gruppe - 13 Schüler und unsere 3 Lehrer - begann heute der Wochenendtrip an das Dreiländereck Argentinien-Brasilien-Paraguay. Dort erwartete uns das Naturschauspiel der Cataratas, Wasserfälle, die zu den sieben Weltwundern gehören.
Um drei am frühen Morgen ging es ab an den Flugplatz. Um 5:40 Uhr startete unsere Maschine, deren Pilot eine Extrarunde über den Cataratas drehte, sodass wir schon von oben staunen konnten. Am frühen Morgen kamen wir schließlich am Hotel an und stärkten uns bei einem Frühstück.
Nachdem wir im Pool baden waren, ging es mit einem Jeep ab in den Urwald. Dort lernten wir das Leben der Ureinwohner kennen, u.a. wurden uns traditionelle Jagdfallen gezeigt. Anschließend sangen und tanzten die Kinder des Stammes für uns.
Nach einem gemeinsamen Abendessen ließen wir den Abend gemütlich im Hotel ausklingen.

El viaje a Iguacú - para la mayoria de los alumnos alemanes empiezó la adventura a las Cataratas hoy. El avión salió del aeroparque a las 5:40 y estuvimos en el hotel a las nueve. Empezamos el día en la piscina antes de hacer un trip a la selva para conocer un trival origen de Argentina.
En la noche fuimos a nuestro hotel después de una cena junta.

Autor: Josephine Kurzke

Zwölfter Tag

 

Unser Tag begann als uns der Bus um 8.45 Uhr von unserem Hotel abholte. Wir fuhren zu den Wasserfällen von Iguazú. 13 Schüler und 3 Lehrer sahen also diesen fenomenalen Ausblick. Nach einigen Stunden machten wir noch eine sehr lustige Bootstour, bei der wir alle komplett nass wurden. Im Bus waren dann einige Schüler so müde, dass sie sogar einschliefen. Den Rest des Tages hatten wir Freizeit am Pool und sind in kleineren Gruppen essen gegangen.

El día empieza a las 8.45 por la manaña cuando nuestro autobús llegó a nuestro hosteria. Fuimos a las Cataratas de Iguazú. 13 alumnos y 3 profesores podieron disfrutar este lugar fenomenál. Despues de unas horas fuimos con un barco. ¡Fue muy divertido! Luego en el autobús unos chicos estaron demasiado cansado y estaron dormiendo. Los últimas horas del día tenemos tiempo libre en la piscina y en grupos pequeños fuimos para comer en unos restaurantes.

Autor: Mareike Schuldig

Dreizehnter Tag

Heute besuchten wir die brasilianische Seite der Wasserfälle von iguazú.
Wir waren zwar heute nur eine Stunde bei den Wasserfällen aber dafür war die Aussicht spektakulärer. Später waren wir noch in einem Vogelpark.
Alles in allem war heute ein Tag, an dem wir uns noch sehr lange errinern werden.

Hoy visitamos el lado brasileno de las Cataratas de Iguazú. A unique hoy solo miramos las Cataratas una por una hora, la vista fue mucho mas espectacular. Mas tarde fuimos a el parke das aves.
En total fue un dia a qual nos vamos a recordar mucho tiempo.

Autor: Patrick Vargas Rüger.

Vierzehnter Tag

Heute ging es zurück in die argentinische Hauptstadt Buenos Aires zu unseren Austauschschülern. Nachdem wir am Morgen alle unsere Taschen gepackt hatten und uns mit einem leckeren Frühstück gestärkt hatten, ging es zu einem letzten Ausflug an unserem Wochenendtrip. Wir fuhren zu einer Mine, die sich in einem paraquaianischen Nationalpark befand. Ein Guide führte uns durch die Mine und erklärte uns die Bedeutung der verschiedenen Steinarten, wie lange es diese Mine schon gibt und wie sie entstand. Es wurde auch gezeigt, wie abgebaute Quarzsteine geschliffenen werden um als Kunststücke verkauft zu werden.

Nach der Führung fuhren wir alle gemeinsam zum Flughafen, aßen leckere Empanadas und checkten schließlich ein. Mit etwas Verspätung startete der Flieger gegen 16:00 und wir kamen 18:00 an. Unsere Austauschschüler warteten schon mit Freude auf uns, um mit uns wieder nach Hause zu fahren. Danke für dieses tolle Wochenende, es war eines der beeindruckensten Erlebnisse in unserem Leben! :)

El día empezó con la tarea de hacer las maletas. A las diez fuimos a una mina en Paraquay. Participamos a una visita guiada que tuve 30 minutos. Después fuimos a un local del mina y compramos recuerdos. 

A las cuatro partió nuestro avión con poco retraso. A las seís llevamos a aero puerto en Buenos Aires y nuestros alumnos de intercambio esperan con mucho alegría. Muchas gracias por el fin de semana - era uno de mejor aventuras en nuestro vida! :)

Autor: Henriette Kurzke

Fünfzehnter Tag

Der Tag hat damit begonnen, dass wir uns alle un 8:00 Uhr in der Schule getroffen haben und wir anschließend am Unterricht teilgenommen haben. Danach waren wir bei unseren Gastschülern zuhause und haben gegessen. Das beste an dem heutigem Tag war jedoch der Tangounterricht, bei dem wir einen kleinen Einblick in die Welt des argentienischen Tangos bekommen haben. Wir hatten alle sehr viel Spaß und haben viel gelernt. Es war ein schöner Tag.

El dia empezó cuando nos encontramos todos en la colegio a las ocho y después tuvimos clase. Después fuimos con nuestros alumnos de intercambio a sus casas y comimos. Lo mejor del día fueron las clases de tango con las que tuvimos una vista al mundo de tango argentino. Todos nos divertimos mucho y aprendimos mucho también. Fue un lindo día.

Autor: Lennart Welcker

Sechszehnter Tag

Der heutige Tag verlief nicht ganz wie geplant, wir hatten heute vor, mal wieder etwas von Buenos Aires zu sehen. Wir wollten auf einen sehr bekannten Friedhof gehen und danach das nahe gelegene Hardrockcafé besuchen. Unser Plan viel ins Wasser, es war unser erster Regentag. So trafen wir uns wie gewohnt um 8:00 an der Schule und gingen in den Unterricht.

Einige jedoch gingen dann noch in das Hardrockcafé, die anderen gingen nach der Schule zu Mathias dem Austauschschüler von Lisa und spielten auf der Play Station.

Am Abend trafen wir uns alle bei Nalo, hörten Musik und aßen Pizza.

Por culpa de la lluvia, nos tuvimos que quedar en el colegio, en vez de ir al "Cementerio la Recoleta". Igual, algunos se fueron a tomar algo al Hard Rock Cafe, y otros se juntaron en lo de Matias, quien aloja a Lisa. A la noche, nos juntamos todo sein lo de Nadia, quien aloja a Bryanda, a comer pizza y escuchar musica.

Autor: Karl-Wilhelm Neumann

Siebzehnter Tag

 

Der Tag begann wie immer, wir trafen uns um 8:00 Uhr in der Schule um dann gemeinsam zu dem Zoo "Temaikén" zu fahren. Doch bevor wir in den Bus einstiegen, sangen wir ein Geburtstagslied für Frau Fernandéz und übergaben ihr Geschenke. Dann fuhren wir zwei Stunden mit dem Bus zu dem Zoo. Als wir ankamen hatten wir nun die Chance den Zoo zu erkunden. Um 12:30 trafen wir uns dann, um gemeinsam in ein Kino zu gehen, wo uns ein Film von der Entstehung der Welt mit den verschiedenen Arten gezeigt wurde. Danach gingen wir zusammen in ein Restaurant essen. Nachdem wir gegessen hatten, hatten wir noch einmal Zeit. Fazit: Der Zoo ist sehr schön, mit vielen grünen Flächen und Bäumen. Es gibt viele verschiedene Arten die wir von unserem Zoo noch nicht kannten wie zum Beispiel Geparden und Pumas. Nach dem Zoobesuch fuhren wir gemeinsam zurück, wo wir dann mit unseren Austauschschülern die restliche Zeit verbrachten.

El dia comenzo como siempre, nos juntamos a las 8 en el colegio y salimos para el zoologico "Temaiken". Cuando nos subimos al micro, le csntamos el feliz cumpleaños a Frau Fernandez y le dimos un regalo. Despues viajamos dos horas con el micro y tuvimos la chance de entrar al zoologico. A las 12 30 nos encontramos todos y fuimos a un cine donde nis contaba lo que pasaba en mundo y todos los animales que hay en el, tambien que debemos cuidarlo. Despues del cine fuimos todos a comer y tuvimos mas tiempo para recorrer. Resumen: el zoologico estuvo muy lindo con mucho espacio verde y muchos arboles. Hay muchas especies de animales que nosotros no tenemos en nuestro zoologico , como por ejemplo leopardos y pumas. Despues de la visita al zoologico volvimos todos juntos y nos encobtramos con nuestros hermanos de ibtercambio.

Autor: Jasmin Krilla

Achtzehnter Tag

 

Heute trafen wir uns alle zum letzten Mal 8 Uhr in der Schule, um uns von den Lehrern und Schülern zu verabschieden, die uns so freundlich bei sich aufgenommen hatten. Anschließend fuhren wir mit dem Bus zu dem Friedhof "Recoleta", doch leider fing es mit regnen an, weshalb wir uns in einem Café versammeln und abwarten mussten. Nachdem sich das Wetter ein wenig beruhigt hatte, teilte sich die Gruppe. Eine Gruppe besuchte die Innenstadt und die andere einen Stadtteil namens "Palermo", um dort in ein Einkaufszentrum zu gehen. 14.30 trafen wir uns gemeinsam mit der anderen Gruppe und gingen in einen großen Park, wo wir uns an einen See gesetzt hatten und das schöne Wetter genießen konnten.

Hoy nos encontramos todos por la ultima vez en el colegio a las 8 de la mañana, para despedir a los Profesores y los Alumnos que tan amables fueron. Despues fuimos con el Bus al cementerio de "Recoleta" donde llovio un poco y tuvimos que ir a un Café para esperar un poco. Despues el tiempo mejoro bastante y nos dividimos en dos grupos, uno fue a conocer el centro y el otro un barrio muy conocido llamado "Palermo" y despues a un shopping. A las 14:30 nos encontramos con el otro grupo y nos fuimos todos al grande parque Rosedal, donde pudimos ver un hermoso lago y por suerte, el tiempo pudimos mejorar.

Autor: Lisa Rößler

Neunzehnter Tag

Heute verbrachten wir den Tag in unserern Gastfamilien. Einige gingen mit ihren Austauschschuelern shoppen und nutzten damit die Gelegenheit noch einige Andenken fuer zu Hause kaufen zu koennen, waehrend andere sich untereinander trafen, um sich entweder nocheinmal die Stadt anzusehen oder andere Aktivitaeten miteinander zu unternehmen.
Allgemein wird die Abschiedsstimmung immer spürbarer, jedoch wollten wir heute noch nicht an Montag denken und lenkten uns mit der kleinen Party bei Christinas Austauschschueler Nacho ab, bei der wir nocheinmal die gemeinsame Zeit genossen haben.

Hoy pasamos tiempo en nuestras familias de Argentina. Algunos fueron con sus alumnos de intercambio a un centro comercial (Unicenter)  y compraron recuerdos para Alemania. Otros se encontraron y visitaron la ciudad.
En general, el estado de ánimo de despedida es siempre perceptible, pero no queremos pensar en el lunes.
Por eso se organizó una fiesta en la casa de Nacho ( el alumno de intercambio de Christina) y  todos gozaron el tiempo juntos.

Autor: Laura Buchecker

Zwanzigster Tag

Der letzte freie Tag in den Familien stand an und jeder vertrieb sich seine Zeit anders. Manche gingen nochmal nach Puerto Madero, andere wiederum genossen einfach den letzten Tag Zuhause. Ich kaufte ein paar Mitbringsel für meine Familie ein und packte letztendlich schweren Herzens meinen Koffer.
Abends stand dann eine letzte Party bei Vanessas Austauschschüler Agustín an, bei der noch einmal alle zusammenkommen sollten. Es war ein gelungener und würdiger Abschluss der Reise.

Fue el último día en las familias y todos pasamos diferente. Algunos fueron en Puerto Madero, otros sólo disfrutaron el día en casa. Yo compré unos regalos para mi familia y tuve que embalar mi maleta.
En la noche fue la última fiesta con todos en la casa de Pungi, el estudiante de intercambio de Vanessa. Fue una noche muy linda y unda terminación bien!

Autor: Christina Hausmann

Einundzwanzigster Tag

Es regnet seit 38 Stunden ununterbrochen. Kein Wunder, es ist ein Tag des Abschieds... Als wir voller Erwartungen vor drei Wochen in Buenos Aires eintrafen, wurden wir mit herzlichem Hallo, Beifall und von viel Sonnenschein empfangen. Die Sonne im Herzen wurden wir heute von unseren Gasteltern, Freunden und Kollegen erneut auf die Reise geschickt. Wie kommt man von Zuhause nach zu Hause? Indem man drei Wochen voller Eindrücke, Erlebnisse, Emotionen, Bilder und Herzlichkeit mitnimmt und weil man weiß, dass man über die Brücke, die zwischen uns geschlagen wurde, immer wieder gehen kann. Zu Hause warten unsere Lieben auf uns. Wir werden ihnen viel zu erzählen haben.

Hoy amaneció - lloviendo, claro es el día de la partida. Hace tres semanas llegamos a BBAA con muchas ilusiones, aquí fuimos recibidos con mucho amor y mucho sol. Ahora regresamos con el sol y el calor de nuestros amigos y colegas en nuestros corazones. ¿Como nos será posible dejar y poder volver a este hogar? Eso solo lo logramos llevándonos todo lo vivido aquí. En este tiempo haciendo más corta la distancia que nos separa. En casa, nos esperan nuestros seres queridos, ansiosos por escuchar nuestras muchas historias, las que serán contadas gustosamente.

Autoren: Z. Fernandez und S. Zetzmann