Kontakt     Impressum    
Eingestellt am: 21.01.17
Tag der offenen Tür

am 04.02.2017 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Eingestellt am: 21.01.17
JIA an der HTWK

Steuerung mit Robotern

 

















11.11.13 15:57

Stolpersteine

Erinnern heißt nicht vergessen








9. November 2013 – Vier Schüler der Klassen 9d (Daniel Werner) und 10d (Xenia Mayer, Jessica Löwe), Ron Leuchtemann (ehemaliger Schüler der Max-Klinger-Schule) und Herr Rüdiger stehen am Haus Nordplatz 3 Mahnwache. Sie legen  Blumen nieder und reinigen den Stolperstein von Dr. Felix Benno Cohn. Wer war Dr. Felix Benno Cohn? Er wurde 1891 geboren und lebte seit 1923 in Leipzig, wo er in seiner Praxis als Hals-, Nasen,- Ohrenarzt tätig war. Am 10. September 1938 stürmte die Gestapo seine Praxis und verletzte ihn schwer. Er verstarb als erstes bekanntes Opfer im Polizeigefängnis Wächterstr. 3/5.

Der 9. November ist Anlass der Opfer der Reichsprogromnacht zu gedenken. Auch zwei Schülerinnen der Max-Klinger-Schule wurden Opfer des deutschen Faschismus. Für Rosa Szyja und Berthas Rosenfeld wollen wir am 9. November 2014 in der Schnorrstraße 20 und der Karl-Heine-Straße 47 einen Stolperstein setzen, um an diese beiden Opfer zu erinnern und sie nicht zu vergessen.

Autor: Herr Noack
Fotos: Herr Rüdiger

Zeilen von Jessica Löwe:

Am 09.11.2013 war der alljährliche Stolperstein-Putztag und die Mahnwache. Natürlich hat die Max-Klinger Schule daran teilgenommen. Eine kleine Gruppe von Schülern und Lehrer (Xenia Mayer/10d, Jessica Löwe/10d, Daniel Werner/9d, Ron Leuchtemann und Herr Rüdiger) standen an diesem Tag ab 17 Uhr am Nordplatz vor dem Haus des Arztes Dr. Felix Benno Cohn (1891-1938). Dank Xenia Mayer erfuhren die Teilnehmer etwas über diesen Arzt.
Dr. Cohn war das erste und bislang einzig nachweisbare Todesopfer, welches das Wüten der Nazis in Leipzig forderte.
Der Stolperstein wurde sauber gemacht, Kerzen angezündet und Rosen abgelegt.  Dies diente als Andenken der Opfer. Diese kleine Andenkensfeier fand nicht nur am Nordplatz statt, sondern in ganz Leipzig.

 

 

 






<- Zurück zu: News