Kontakt     Impressum    
Eingestellt am: 21.01.17
Tag der offenen Tür

am 04.02.2017 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Eingestellt am: 21.01.17
JIA an der HTWK

Steuerung mit Robotern

 

















30.04.16 20:02

Jahrestagung der JIA in Bremen

Junior-Ingenieur-Akademie ist mehr als Unterricht!


Am 29. und 30. April fand in Bremen die Jahrestagung der Junior-Ingenieur-Akademie (JIA) statt, an der für unsere Schule Jonny Zelsmann, Adrian Donix sowie Herr Haßler (Partner HTWK Leipzig) und Herr Rüdiger teilnahmen.

Auf dieser Jahrestagung diskutierten die Teilnehmer u. a. darüber, wie Technik und Kreativität zusammenhängen. Welche Möglichkeiten bietet die Junior-Ingenieur-Akademie, um Kreativität – auch fächerübergreifend und fächerverbindend zu fördern?

In den Workshops Arduino, Datenschutz und Urheberrecht, JIA-Schulpartnerschaften mit Mittel-, Ost- und Südosteuropa, 3D-Druck, Junior Science Cafe sowie Smartphones im MINT-Unterricht tauschten die Teilnehmer ausgiebig ihre Erfahrungen aus.
Erfreulich, dass sich auch Vertreter der Sächsischen Bildungsagentur der Regionalstelle Leipzig (Ralf Berger, Kerstin Stollberg) an Hand von Beispielen von der Notwendigkeit des Vernetzen der Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sowie von der Interdisziplinarität der Informatik überzeugen konnten.

Beim diesjährigen Netzwerktreffen konnten sechs Schulen in das bundesweite Netzwerk Junior-Ingenieur-Akademie aufgenommen werden, die sich mit guten Konzepten gegen andere Bewerber aus ganz Deutschland im Wettbewerb der Deutschen Telekom Stiftung durchsetzen konnten.
Somit gibt es bundesweit 75 Junior-Ingenieur-Akademien an 78 Schulen in 13 Bundesländern, die mit ca. 330 Wissenschafts- und Wirtschaftspartnern eng zusammenarbeiten.

Die JIA der Max-Klinger-Schule arbeitet seit fast einem Jahr mit der Staatlichen Studienakademie Leipzig unter Leitung von Herrn Prof. Ingolf Brunner und Frau Prof. Susanne Schneider gemeinsam mit den Wirtschaftspartnern unserer Region eng zusammen.
Schon seit drei Jahren kooperiert unsere Schule mit der Staatlichen Studienakademie. Diese Zusammenarbeit fördert die Entwicklung und Erprobung von Projekten, wie z. B. die  Durchführung von Schülerexperimenten in den Laboren der Berufsakademie Sachsen im Rahmen des naturwissenschaftlichen Profilunterrichts.

 

Laut Aussagen der Deutschen Telekom Stiftung soll das nächste Netzwerktreffen der JIA im Jahr 2017 im Osten Deutschlands (hoffentlich in Leipzig) stattfinden. Somit könnten endlich deutlich mehr Schulen in Sachsen für das bewährte Projekt Junior-Ingenieur-Akademie gewonnen werden.

 

Hr. Haßler (HTWK), Adrian Donix und Jonny Zelsmann stellten während der zweitätigen Tagung ihre Ergebnisse vom Qualifikationsturnier des Robocups in Hannover (Februar 2016) vor.

Autor: R. Rüdiger

 

 






<- Zurück zu: News